Ein Meer der Erinnerungen

Zwischen den südlichen Armen des Luganersees erhebt sich der Monte San Giorgio. Neben der prächtigen Aussicht auf die Seenlandschaft öffnet der 1097m hohe Berg das Fenster zur Urzeit. In seinem Inneren lagern 240 Millionen Jahre alte Fossilien. Wo einst ein Meeresbecken mit verschiedenen Reptilien, Fischen und Pflanzen lag, erhob sich mit der Entstehung der Alpen der Monte San Giorgio. Seit 150 Jahren werden hier perfekt erhaltene Fossilien gefunden und erforscht. Die Region gehört zu den besten Zeugen des Meereslebens der Trias-Zeit. Einblicke in diese längst ausgestorbene Welt gewährt das vom Architekten Mario Botta umgebaute Fossilienmuseum in Meride. Weltnaturerbe seit 2003 (2010 Erweiterung).

Mehr Informationen finden Sie hier.