Aktuell

NRP-Projekt 2020-2023: Kooperations-Plattform zur Synergiegewinnung im Welterbe-Umfeld

In den vergangenen Jahren konnte WHES, unter anderem dank der Unterstützung von Bund und Kantonen, als Kompetenzstelle im Welterbe-Umfeld aufgebaut werden. Das vorliegende Projekt zielt nun darauf ab, diese Kompetenz zu stärken, in dem die Zusammenarbeit unter den einzelnen Akteuren noch intensiviert wird. 

In diesem Zusammenhang soll eine Plattform entstehen, die den Austausch ermöglichen bzw. vereinfachen soll. Sie alle Akteure im Welterbe-Umfeld (Tourismus, Wissenschaft, Behörden, etc.) vernetzen - sowohl regional, als auch national und international. Durch das Verbinden der verschiedenen Bereiche auf einer zentralen Plattform können die involvierten Parteien einfacher miteinander in Kontakt treten und Hürden werden so abgebaut. Wissenschaftliche Werte sollen heruntergebrochen werden, dass sie beispielsweise auch im Bereich der Vermittlung oder der Angebotsgestaltung einsetzbar sind. Touristische Daten sollen so aufbereitet werden können, dass diese wiederum für die Wissenschaft von Nutzen sein können. Des Weiteren können auch die unterschiedlichen involvierten Behörden besser untereinander vernetzt werden, was die Thematik des Welterbes betrifft, da sie neu Zugang zu einem umfassenden Tool im Bereich des Welterbes bekommen.

Das laufende NRP-Projekt wird vom Bund (SECO) sowie den folgenden Kantonen mitfinanziert:

 Graubünden  (Lead-Kanton)
 Glarus
 Bern
 Neuenburg
 St. Gallen
 Tessin
 Wallis

Rückblick

INNOTOUR-Projekt 2010/2011: Premium Produkt „Einzigartige Schweiz erleben“

Mit dem Ziel, die Angebotsentwicklung der Schweizer Welterbestätten und Biosphärenreservate zu forcieren, wurde im Sommer 2010 beim SECO ein INNOTOUR-Gesuch Premium Produkt „Einzigartige Schweiz erleben“ eingereicht, welches Ende 2010 genehmigt wurde. Dank dieser finanziellen Unterstützung für die Jahre 2010 und 2011 konnte UNESCO Destination Schweiz zusammen mit Partnern aus dem Ground-/Touroperating (GO/TO) und dem öffentlichem Verkehr (ÖV) ein erstes modulares Angebotssystem entwickeln und so die Buchbarkeit der einzelnen Welterbestätten/ Biosphärenreservate verbessern.

 

NRP-Projekt 2013-2015: Einzigartige Schweiz erleben

Nach dem Abschluss des vorangegangenen INNOTOUR-Projekts (2010-2011), startete am 01.01.2013 das NRP-Projekt „Einzigartige Schweiz erleben“. Dank der finanziellen Unterstützung von Bund und Kantonen konnte die Aufbauarbeit der Vorjahre gefestigt und strukturiert werden. Eine Geschäftsstelle wurde geschaffen, mit dem Ziel, vernetzte Angebote weiterzuentwickeln, Kooperationen zur Synergienutzung zu fördern, sowie die Label-Träger bei der Umsetzung aktueller Themen wie Innovation und Qualitätssicherung zu unterstützen.

 

NRP-Projekt 2016-2019: Ausbau und Entwicklung der Kompetenzstelle Welterbe-Tourismus

Aufbauend auf den fünf definierten Rollen „Networking, Wissensmanagement, Produkt- und Angebotsentwicklung, Qualitätssicherung, Sichtbar machen“ wurden die Aktivitäten der Geschäftsstelle stetig ausgebaut. Mit einem starken Fokus auf der Entwicklung neuer Angebote konnte ein nachhaltiger Tourismus in den Welterbestätten weiter gefördert werden. Zudem wurde das (internationale) Netzwerk der Akteure rund um die Welterbestätten stetig erweitert und aktiv die Zusammenarbeit mit neuen Partnern gesucht. Durch die stetig wachsende Anzahl der Partner, haben auch die Bedürfnisse zugenommen. Die ursprünglichen in erster Linie touristischen Begehren haben sich ausgeweitet. Dies bedarf seitens der Geschäftsstelle mehr Koordination als zu Beginn des Projektes. Gleichzeitig zeigt es aber auch das Potenzial im Welterbe-Umfeld auf. Gerade durch gezielte Kooperationen unter den einzelnen Partnern konnten wertvolle Synergien geschaffen werden.