Die UNESCO hat seit den 1970er Jahre verschiedene Konventionen und Programme initiiert, mit denen das Natur- und Kulturerbe der Menschheit geschützt und bewahrt werden soll.

Das wohl bekannteste Übereinkommen der UNESCO ist die 1972 verabschiedete Welterbekonvention zum Schutz des Welterbes. Im 21. Jahrhundert wurden weitere Konventionen verabschiedet – so unter anderem die Konvention zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes. Die Biosphärenreservate beruhen auf dem UNESCO-Programm «Der Mensch und die Biosphäre».

So unterschiedlich die einzelnen Konventionen und Programme auch sind, so sehr streben sie eine Gemeinsamkeit an: die Natur- und Kulturgüter der Welt für nachkommende Generationen zu erhalten.

Detaillierte Erklärungen zu den Konventionen und Programmen sind unter den nachfolgenden Links aufgeführt: