Brigitte Witschi, Berner Parfumeurin und Erfinderin des Aarewasser-Dufts erzählt: 

Was ist Ihre Rolle in der Welterbestätte?
Ich arbeite in der Berner Altstadt als Parfumeurin und habe ein Atelier unter den schönen Lauben von Bern. Bei mir gehen viele Berner und Bernerinnen ein und aus, um sich beduften zu lassen und neue Parfums in Ruhe auszuprobieren.
Ich habe als Hommage an Bern eigene Parfums kreiert: der Duft «Aarewasser» ist sehr beliebt und Bern ist die einzige Schweizer Stadt, die eine eigene Parfumkollektion hat.

Welcher Bezug besteht zu ihr?
Ich liebe Bern, es herrscht eine ruhige und gemütliche Atmosphäre hier. Gerade die Gassen der Altstadt sind kleine Oasen, wo jeder jeden kennt. Ich gehe auch sehr gerne in die feinen Restaurants und Beizen der unteren Altstadt und lasse mich dort kulinarisch verwöhnen.

Welches ist Ihr Lieblingsort in der Welterbestätte? Haben Sie einen Geheimtipp?
Einer meiner Lieblingsorte ist sicher das Aareufer: es ist so schön, dieses ruhige Fliessen der Aare zu beobachten und die Gedanken dabei ziehen zulassen. Der Botanische Garten ist auch ein wunderschöner Ort zum Verweilen, eine Oase mitten in der Stadt. Auch die Münsterplattform ist ein Lieblingsplatz von mir: dort herrscht immer noch ein bisschen der 68-er Hippie-groove, zudem hat es ein gemütliches Beizli zum Kaffetrinken und Schwatzen.

Wann ist die beste Besuchszeit und warum?
Ich finde Bern besonders im Winter mit der Weihnachtsbeleuchtung und wenn es schneit richtig märchenhaft. Klar ist Bern auch im Sommer mit einem «Aareschwumm» einzigartig und lebendig und die Stadt hat dann ein mediterranes Flair mit den vielen Strassencafés. Schön finde ich es auch, wenn die ganze Altstadt mit den roten Geranien geschmückt ist.

Welche Aktivitäten empfehlen Sie besonders?
Ich glaube, dass Bern das ganze Jahr über Einzigartiges zu bieten hat: den farbigen Wochenmarkt, spannende Stadtführungen, Ausflüge auf den Hausberg. Oder einfach nur Schlendern und Einkaufen unter den Lauben. Schön ist es auch, den Sonnenuntergang vom Rosengarten aus zu geniessen oder sich einen Drink im Garten unter den grossen Bäumen des Historischen Museums zu genehmigen. I love Bern!!!!

März 2020

Unser Welterbe