Weltkulturerbe seit 2009

 

Zwei Städte mit dem besonderen Tick

Eine Architektur, die dem Licht hohe Priorität einräumt, und eine urbane Struktur, die den Verkehr erleichtert: La Chaux-de-Fonds und Le Locle sind gelungene Symbiosen von Urbanistik und Uhrenindustrie. Ihre Bauten zeugen von der lokalen Handwerks- und Industriegeschichte und zeigen, dass die Uhrmacherei in die Entwicklung der Stadtlandschaft eingebunden wurde.

Wer wirkt hinter den Kulissen von La Chaux-de-Fonds und Le Locle?

  • Welterbetage

    Wann:    Samstag, 10.06.2017

    Was:       Kostenlose Fahrten mit dem touristischen Zug
                    - Le Locle: Abfahrt Place du Marché um 9:00, 10:00
                      und 11:00 Uhr
                    - La Chaux-de-Fonds: Abfahrt Espace de l’urbanisme                   horloger (rue Jaquet-Droz 23) um Uhr, 14:00,
                      15:00 und 16:00 Uhr

                    Kostenlose Stadtführungen
                    Stadtlandschaft Uhrenindustrie (auf Französisch und
                    Deutsch):
                    - La Chaux-de-Fonds: Abfahrt um 10:00 Uhr von der
                      Espace de l'urbanisme horloger, Dauer 2 Stunden
                    - Le Locle: Abfahrt um 14:00 Uhr vom Rathaus,
                      Dauer 2 Stunden

                    Stadtlandschaft Uhrenindustrie für Kinder von 8 - 12
                    Jahren (auf Französisch):
                    - La Chaux-de-Fonds: Abfahrt um 15:00 Uhr und 16:00
                      Uhr von der College Numa-Droz, Dauer 1 Stunde

                    Ancien atelier de boîtes or Spielmann – Doubs 32
                    - Offene Türen von 10:00 bis 16.00 Uhr - Besichtigung der                   Ausstellung der Stiftung für das Patrimonium

    Wo:        La Chaux-de-Fonds und Le Locle

    Mehr erfahren auf www.welterbetage.ch

     

     

  •  

    Aktuelle Angebote

     

     

     

     

     

     

    auf Karte zeigen

    Jura, Drei-Seen-Land